Baccara – Spielefeeling wie James Bond im Online Casino

Wer sich schon immer mal fühlen wollte wie James Bond, der kann im Online Casino sein Lieblingsspiel spielen: Baccara, das Casino-Spiel, das früher der High Society vorbehalten war. Warum? Weil die Einsätze in astronomische Höhen reichten.

Wer Baccara online spielt, darf auf seinen Smoking getrost verzichten und er muss auch nicht zuvor eine Bank überfallen, um sich die Einsätze leisten zu können.

Wenn Sie hier zum ersten Mal von Baccara hören, geben wir Ihnen eine kurze Erklärung zum Spiel: Die Regeln sind eigentlich ganz einfach, das höhere Blatt gewinnt. Gezählt wird, indem die Zahlenkarten dem jeweiligen Wert entsprechen, die Asse mit einem Punkt gezählt werden und die Bildkarten wie Könige, Damen und Buben 0 Punkte zählen.

Bevor die Karten ausgeteilt werden, wetten die Spieler entweder auf die Spieler, auf die Bank oder auf Gleichstand. Nachdem die Wetten platziert wurden, werden an die Spieler und an den Bankier jeweils zwei Karten ausgeteilt und es werden die Punkte gezählt. Ist der Gesamtwert des Blattes zweistellig, ignoriert man die Zehnerstelle, sodass aus 13 beispielsweise 3 wird. In Einzelfällen bekommen Spieler, Bank oder beide noch eine weitere Karte.

Es gewinnt jenes Blatt, das näher an die Neun herankommt. Wenn Spieler und Bank denselben Wert haben, so nennt man dies Tie, unentschieden.

Wie ist das nun aber mit der dritten Karte? Es hängt vom Punktestand der ersten beiden Karten ab, ob eine dritte Karte gezogen wird. Keine dritte Karte wird gezogen, wenn entweder die Bank oder der Spieler einen Punktewert von acht oder neun haben.

Allerdings sind die Regeln vom Baccara im Online-Casino etwas anders. Hier bekommt der Spieler nur dann eine dritte Karte, wenn der Wert seines Blattes zwischen null und fünf liegt, bei sechs oder sieben bekommt er keine weitere Karte.

Die Bank erhält nur dann eine dritte Karte, wenn sie einen Punktestand von maximal fünf hat und der Spieler keine weitere Karte bekommt.

Im Gegensatz zu anderen Kartenspielen wie beispielsweise Blackjack gewinnt der Spieler nicht, wenn er einen gewissen Punktestand erreicht oder ein besonders gutes Blatt hat, sondern wenn er auf den richtigen Ausgang des Spiels gesetzt hat.